Durch einen Noise Cancelling Kopfhörer (auf deutsch: Kopfhöhrer mit Geräuscheunterdrückung) werden Umgebungsgeräusche reduziert. Bei Flugreisen sind dies vorallem die Geräusche der Triebwerke. Mehr zum Thema Noise Canecelling Kopfhörer und der Unterscheidung einer aktiven (ANC oder ANR) und passiven Unterdrückung gibt es beispielsweise bei Wikipedia.

In diesem Reisetipp gehen wir kurz auf die Motivation unseres Kaufes ein und erklären für welches Produkt wir uns entschieden haben. Bekannterweise sollte der Urlaub bereits nach Verlassen der Haustür starten und nicht erst bei Ankunft am Reiseziel. Neben einer stressfreien Anreise (genügend Zeit einplanen) kann bei vielen Menschen der Flug zur inneren Unruhe führen. Aufgrund der relativ lauten Umgebungsgeräuschen durch die Triebwerke kann es schwerfallen diese Ruhe zu finden. Bei Langstreckenflügen gibt es zwar die Möglichkeit sich mit dem Inflight Entertainment (IFE) oder bei Kurzstreckenflügen mit eigener Musik/Video per Smartphone/Tablet abzulenken. Diese Lösungen haben aber einen Nachteil: Die Lautstärke muss relativ laut sein, dass die Turbinengeräusche überdeckt werden.
Vor 2 Jahren hatten wir uns auf die Suche nach einem Noise Cancelling Kopfhörer gemacht und den Sony MDR-ZX770BNL gefunden.

Die Reiseausstattung

Folgende Ausstattung an Kabel und Adapter haben wir bei unseren Reisen im Gepäck:

  • 3,5 mm Klinkenkabel zum Anschließen des Kopfhörers über Kabel ans IFE. (Bluetooth wird vom Kopfhörer logischerweise unterstützt, damit lässt sich im Flugzeug kein IFE nutzen)
  • Adapter für IFE System
  • Adapter zum Anschließen von 2 Kopfhörern
  • Lightning Adapter für Anschluss am iPhone oder iPad
  • Micro USB Ladekabel (nicht auf dem Foto)

Der Kopfhörer wird über den Input Eingang mithilfe des mitgelieferten Kabels am Abspielgerät, beispielsweise dem IFE angeschlossen. Bereits in diesem Zustand ertönt etwas aus dem Kopfhörer. Zum Nutzen von Noise Cancelling muss der Kopfhörer jedoch eingeschaltet und über die „NC Taste“ aktiviert werden. Jetzt analysiert der Kopfhörer für ein paar Sekunden die Umgebungsgeräusche und aktiviert anschließend die Noise Cancelling Funktion, damit die Geräuasche rausgefiltert werden können.

Unser Test

Bei unserem Test handelt es sich um keinen Test der unter Laborbedienungen erfolgte. Wir haben zu Hause die Kopfhörer auf Tragekomfort, simulierte Umgebungsgeräusche und Preise verglichen und letztendlich einen – für uns – perfekten Gewinner Sony MDR-ZX770BNL gefunden.

Getestet haben wir die folgenden Modelle:

Bei den genannten Preisen handelt es sich um die Preise, für die wir die Kopfhörer bestellten. Einen günstiger oder auch teureren könnte es jetzt natürlich geben.

Die aktive Geräuschunterdrückung war bei allen Kopfhörern gut. Lediglich der Teufel Kopfhörer war trotz maximaler Lautstärke relativ leise. Das Tragegefühl vom On-Ear JBL E45BT empfanden wir als unangenehm. Der Over-Ear JBL E55BT und der Sony MDR-ZX770BNL waren vom Tragekomfort fast gleich, subjektiv fühlte sich der Sony etwas angenehmer an. Optisch gefiel uns der Sony ebenfalls etwas besser. Somit entschieden wir uns unterm Strich für den Sony MDR-ZX770BNL, vielleicht auch aufgrund des richtigen Schnäppchen von 75 Euro. Es stimmte einfach für uns das Preis-/Leistungsverhältnis uneingeschränkt.

Reale Erfahrungen

Nach mittlerweile mehreren Langstreckenflügen, aber auch Kurzstreckenflügen, bereuen wir die Investition keinesfalls und möchten die Kopfhörer nicht mehr missen. Bei jeder Flugreise nehmen wir die oben geschrieben Reiseausstattung mit.
Ein positiver Effekt der Noise Cancelling Kopfhörer: Mit deaktiviertem Noise Cancelling stellte ich die Lautstärke am Inflight Entertainment im Flieger auf fast maximal (auch über die Kopfhörer der Fluggesellschaft). Mit aktvierten Noise Cancelling liegt meine eingestellte Lautstärke nur bei etwa 50 %. Wenn ich im Flieger schlafen möchte und dabei Musik höre beträgt die Lautstärke vielleicht 30 %.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.