Neben den Klassikern in Singapur, wollten wir auch etwas abseits des Massentourismus erleben und entschieden uns für eine kleinere Wanderung durch das MacRitchie Reservoir.

MacRitchie Reservoir

Die Anreise vom Hotel war sehr einfach. Wir stiegen vor dem Hotel in den Bus und stiegen direkt an der Haltestelle MacRitchie Reservoir aus. Vom hier aus gibt es nur 2 Möglichkeiten, entweder links oder rechts rum. Wir hatten bereits im Vorfeld überlegt, dass wir MacRitchie Nature Trail laufen wollten, also entschieden wir uns für den Weg rechts rum.

Typisch für diese Region auf unserer Erde ist das tropische Klima. Wir Europäer sind diese Bedingungen nicht gewohnt und daher sollte man im Vorfeld überlegen, wie weit man wandern möchte. Die ersten Meter liefen wir in der prallen Sonne, aber nach etwa 10 Minuten kamen wir zum Startpunkt der Wanderwege. Diese führend weitestgehend durch den Wald.

Der erste Abschnitt geht etwa 3,6 km bis zur Kreuzung im nächsten Bild. Von dort hat man die Möglichkeit die Runde weiter zu laufen oder Richtung “Ausgang” zum Venus Drive Carpark abzubiegen.

Wir entschieden die Runde noch etwas weiter zu laufen und machten uns Richtung Ranger Station und TreeTopWalk. Die Ranger Station hatte heute (Sonntag) geschlossen und so liefen wir nach einer kurzen Pause weiter Richtung TreeTopWalk.

Der Weg zum Eingang der Hängebrücke wird plötzlich sehr steil und man kommt aufgrund des Klimas an seine Grenzen. Oben angekommen wurden wir von Affen begrüßt. Diese waren sehr scheu, wir konnten aber dennoch den ein oder anderen vor die Kameralinse bekommen.

Letztendlich entschieden wir uns gegen das Weiterlaufen des Rundwegs und machten uns auf den Rückweg. Bergab lies sich der Weg viel leichter laufen… An der oben angesprochenen Kreuzung schlugen wir den Weg zum Venus Drive Carpark ein. Dieser Weg war nicht mehr so naturbelassen wie der MacRitchie Nature Trail. Stellenweise lief man nur noch auf “Bretter”wegen, die über der eigentlich Boden gebaut sind. Auf diesen Wegen haben wir auch sehr viele Touristen getroffen.

Am Ausgang angekommen liefen wir zur Bushaltestelle und warteten auf unseren Bus Richtung Hotel. Aufgrund der sehr guten Infrastruktur hatten wir keine große Wartezeit. Hier noch unsere zurückgelegte Strecke

Formel 1 Strecke

Für den Abend schlug es zum Singapur Flyer und dem festen Teil der Formel 1 Rennstrecke. Die Tage zuvor konnten wir leider nicht auf die Rennstrecke, da dort der Star Wars Run stattfand. Heute waren die Veranstalter noch teilweise mit dem Abbau beschäftigt, aber wir konnten glücklicherweise die Straße zur Start-/ Zielgerade entlang laufen.

Den letzten Abend haben wir bei einem Cocktail auf der Hotelterasse ausklingen lassen und schauten uns von dort die Lasershow des Marina Bay Sands an.

Weiter zum letzten Teil in Singapur geht es hier.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.