Vor unserem Aufenthalt im Shangri-La Mauritius waren wir 6 Tage im Paradis Beachcomber. Dieser Abschnitt unserer Reise nach Maritius und Dubai findet sich hier.

Als zweite Region in Mauritius wollten wir in den Nordosten. Von dieser Region hatten wir uns im Vorfeld überlegt, dass wir einen Tagesausflug zur bekannten Insel Ile aux Cerfs machen wollen. Während der Vorbereitung fanden wir heraus, dass das Shangri-La einen kostenlosen Transfer zur Insel anbietet. Also nutzen wir das aus und buchten über Fine Hotels & Resorts mit unserer Amex Platinum eine Nacht im Shangri-La’s Le Touessrok Resort & Spa. Als Benefit erhielten wir ein Upgrade, Late Check-Out bis 16 Uhr (Early Check-In fragten wir nicht an) und eine 60 min Massage für zwei Personen.

Ankunft im Shangri-La

Im Hotel angekommen wurde wir zu unserer Suite gebracht und erledigten dort mit dem Personal den Check-In. Kurze Zeit später stellte sich der Butler vor, er wollte uns eine Einweisung ins Zimmer geben. Wir sind noch jung und technikaffin genug, dass man uns nicht erklären muss, wie eine Kaffeemaschine an geht oder welcher Lichtschalter für welche Lampe ist. Nach knapp 10 Minuten Einweisung wimmelten wir ihn freundlich ab, da wir zum Strand wollten.

Rein in unsere Badesachen und ab Richtung Transferboot zu Ile aux Cerfs. Die ganzen Catermaran Tagesausflüge machten sich bereits Richtung Heimweg, das heißt, die Insel ist nicht mehr überfüllt. Auf der Insel angekommen, waren wir leider etwas enttäuscht. Anhand den Bildern aus Berichten im Internet hatten wir uns von der Insel mehr erhofft. So besichtigten wir die Insel nur relativ kurz und fuhren wieder zurück zum Hotel. Dort legten wir uns an den Pool und vereinbarten unsere Massage für den morgigen Tag. Vor Ort berichteten uns auch Einheimische, dass tagsüber bis zu 20 Katamarane a 40 Personen dort anlegen. Das hat nichts mehr mit Paradies zu tun.

Am späten Nachmittag gibt es zwischen 17 Uhr und 18 Uhr bei den Sitzgelegenheiten am Strand Happy Hour. Zur Auswahl stehen kostenlose Cocktails und Longdrinks, sowie Wein und Bier. Wir genossen das schöne Ambiente bei einem leckeren Getränk.
Am Abend waren wir ziemlich müde und bestellten etwas aufs Zimmer. Das bestellte Essen war sehr lecker und von der Menge wurden wir satt.

Tag 2 im Shangri-La

Am nächsten Morgen probierten wir uns durch das grandiose Frühstücksbuffet. Die Auswahl war riesig. Anschließend zogen wir wieder unsere Badesachen an und fuhren mit dem Transferboot zur privaten Shangri-La Insel Ilot Mangenie (Nachbarinsel von Ile aux Cerfs) – wobei Privatinsel nur teilweise stimmt, da in Mauritius jeder Strand öffentlich ist. Zu dieser Zeit (gegen 10 Uhr) waren wir fast die Einzigen auf der ganzen Insel und genossen die Ruhe und die Aussicht. Nach knapp 2 Stunden relaxen ging es zurück zum Hotel. Dort fuhren wir noch eine Runde mit dem Kajak durch die kleine Bucht vom Hotel.

Die letzten Stunden von unserem Aufenthaltsverbrachten wir bei unserer Massage. Nach dieser Massage erledigten wir den Check-Out, ließen uns ein Taxi bringen und fuhren die kurze Strecke zu unserem nächsten Hotel LUX* Belle Mare.

Zum Bericht vom LUX *Belle Mare geht es hier.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.